Segeln, YachtcharterSegeln, YachtcharterSegeln, YachtcharterSegeln, YachtcharterSegeln, YachtcharterSegeln, Yachtcharter
Home Segeln, Yachtcharter Yachtcharter
Yachtcharter
Preisvergleich
Neuigkeiten
Ausgangshäfen
Bootsschnellsuche
Reviere
Knüllerpreise
Eilanfrage
Vakanz Kiriacoulis
Yacht-Versicherung
Kontakt
Anschrift
E-Mail
Unsere Crew
AGB
Schreiben Sie uns
Impressum
Datenschutz

Hintergrund
Reviere

Griechenland - Athen - Lavrion - Paros - Skiathos - Volos - Kos - Korfu - Lefkas - Kavala

Zurck

Revierinformation für Segler:
Insel Korfu / Ionisches Meer

ESYS-Logo

mit freundlicher Genehmigung von      

 

Die griechische Insel Korfu oder Kerkyra ist mit einer Größe von 592 Quadratkilometern die zweitgrößte der sieben großen Ionischen Inseln. Sie liegt im Ionischen Meer, jenem Teil des Mittelmeers, an den sich im Norden die Straße von Otranto und die Adria anschließt. Korfu liegt dabei etwa auf Höhe des italienischen „Stiefelabsatzes“ und nähert sich im Norden bis auf zwei Kilometer der albanischen Küste.
Aufgrund der für griechische Verhältnisse recht üppigen Vegetation wird sie auch „die grüne Insel“ genannt. Korfu zählt zu den wohlhabendsten Regionen in Griechenland. Der Hauptort ist die gleichnamige Stadt Korfu bzw. Kerkyra.


Quelle Wikipedia GMU-freie Lizenz    Zum Großbild anklicken!

Tourismus und Unterkünfte: Korfu ist ein beliebtes Urlaubsziel für Pauschal- und Individualtouristen. Die Insel bietet aber auch Bildungstouristen interessante Ziele. Die größte Besuchergruppe kommt aus Großbritannien, gefolgt von Touristen aus Deutschland. Es gibt neben der Touristengastronomie auch noch die traditionellen Tavernen der Inselbewohner. Die Hauptsaison für Korfu umfasst die Sommermonate bis Anfang Herbst.

Der internationale Flughafen Korfus wird während der Saison von vielen deutschen Flughäfen aus angeflogen. Bei der Anreise mit der Fähre von Italien aus kann zwischen verschiedenen Routen gewählt werden. Das griechische Festland (Igoumenitsa) erreicht man mit Fähren von Korfu-Stadt, sowie von Lefkimmi aus. Ebenfalls von Korfu-Stadt gehen die Fähren zur kleinen Nachbarinsel Paxos.
Es gibt einen gut ausgebauten Campingplatz und einen Stellplatz für Wohnmobile. Das Angebot an Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels ist reichlich.


Marina Gouvia
39° 38,94' N 019° 51,12' E
Die Marina Gouvia ist leicht anzusteuern, da die Einfahrt durch zwei Leuchttonnenpaare, ein großes Hotel an der südlichen Einfahrt und die Hotels an der nördlichen Einfahrt gut zu erkennen sind. Der Service bietet Strom und Wasser am Kai, Diesel an der Tankstelle im westlichen Teil. Duschen und WC´s sind auf dem ganzen Gelände zu finden. Der Supermarkt im südwestlichen Teil bietet Lieferung zum Boot an.


In der Imray-Ausschnittkarte der Marina Gouvia (auf Korfu) ist die Breitenangabe eine halbe Seemeile zu weit südlich angegeben. Die Ansteuerung wird dadurch schwierig, zumal die Einfahrt im umgebenden Bereich sehr flach ist. Der Kenner findet die Einfahrt problemlos, wenn er durchs Fernglas die Ansteuertonne gefunden hat und direkt unter 270 Grad einläuft. Bei Ankunft meldet man sich über UKW Kanal 69 an, dann wird der Platz zugewiesen.



Petriti
39° 27,5'N 020° 02'E
In der Bucht von Lefkimi findet man guten Schutz vor westlichen Winden. Die von Nord nach Süd verlaufende Mole wurde verlängert und der Hafen ausgebaggert. Auch am Kai kann mit Yachten festgemacht, vor dem Hafen geankert werden. Vorsicht! Östlich und beim Kopf des Wellenbrechers unter Wasser Felsen. Das Liegen an der Außenseite ist wegen der Wellen von Fährschiffen gefährlich ! Es gibt gute Tavernen, einen Minimarkt.


Im kleinen Fischerort Petriti an der Südspitze Korfus wurden der Wellenbrecher verlängert und das. Hafenbecken ausgebaggert. Die nun befestigte Kaimauer bietet Liegeplätze für Yachten vor Buganker mit Heckleine. Petriti gilt als willkommene Station auf dem Weg von der Nordspitze der Insel Korfu nach Paxos. Es gibt einen Supermarkt und mehrere kleine Tavernen. In manchen Karten ist der kleine Hafen nicht eingezeichnet.

Die Ionischen Inseln sind bei Seglern bekannt für ihre ruhigen Winde.

Die angegebenen Preise sind Komplettpreise in Euro je Charterwoche und Schiff.
Die gesetzlichen Steuern und Versicherungen sind im Preis enthalten. Unterschiedliche Zusatzoptionen werden von der Agentur vor Ort berechnet.

Seitendesign und Programmierung: Dr. Hitzbleck

Hintergrund
Service
Links/Reisewetter